Sie sind hier: Aktuelles » Skisaison beendet

Skisaison beendet

Skisaison endet für die Männer von der DSV-Skiwacht

Während an der Talsperre Malter das Anbaden schon vorbereitet wird, ist in und um Altenberg der Wintersport noch voll im Gange.
Auch in diesem Jahr finanzierte die Stiftung Sicherheit im Skisport mit dem Sitz in Planegg bei München 4 Bergwachtmänner, die unter der Woche den Skibetrieb im Osterzgebirge absichern und wieder zahlreichen Skifahren in Notfällen zu Hilfe kamen. Ihnen wird dabei die moderne Technik der Bergwacht vom DRK Dippoldiswalde zur Verfügung gestellt.
Eine wichtige Aufgabe der Bergretter ist auch die Betreuung und Organisation von 2 Behindertenskifreizeiten im bayrischen Siegsdorf. Mit 14 Skiwachtkollegen aus anderen Skigebieten Deutschland vermitteln sie für jeweils 50 Kinder und Jugendliche mit geistigen und körperlichen Beinträchtigungen 2mal 10 Tage Spaß im Schnee.

Langlauf dort steht auf dem Plan, aber auch Freizeitgestaltung wie Hüttenabende, Fackelwanderung und Schwimmbadbesuch. Auch Querschnittsgelähmte können dabei aktiv sein, sie erhalten einen Langlaufschlitten, mit dem sie sich mit Hilfe von Stöcken vorwärts bewegen können. Blinde erhalten einen "personal Guide", der sie durch die Loipe führt.
Am Freitag den 15. 01. endete der Einsatz der 4 Männer der DSV- Skiwacht, die seit dem 01.01. über die Pisten und Loipen im Ostergebirge wachten.
Maik Hentzschel Bereitschaftsleiter der Bergwacht Altenberg

21. März 2013 13:04 Uhr. Alter: 5 Jahre