Sie sind hier: Aktuelles » Ein Leben lang Bergretter

Ein Leben lang Bergretter

Ein Ehrenabzeichen in Gold der sächsischen Bergwacht für 65 Jahre Mitgliedschaft

Erhard Seeliger aus Oybin hat 65 Jahre Wanderern, Kletterern und Wintersportlern im Zittauer Gebirge geholfen.
Erhard Seeliger ist seit 65 Jahren als ehrenamtlicher Retter im Zittauer Gebirge unterwegs – zuerst beim Bergrettungsdienst, danach beim Bergunfalldienst und mittlerweile bei der Bergwacht.

Er ist im Zittauer Gebirge ein Bergretter der ersten Stunde. „Von den 15 Kameraden, die 1951 das Bergrettungswesen im Zittauer Gebirge aus der Taufe gehoben haben, bin nur noch ich heute dabei“, sagt Seeliger.
Dass sein Hobby später einmal helfen sollte, andere Menschen im Gebirge aus gefährlichen Situationen zu retten, daran hätte er bei seinen Touren natürlich nicht gedacht
Der erste Einsatz als junger Bergretter erfolgte als die Oybiner Sprungschanze zusammengebrochen war und 17 zum Teil Schwerstverletzte es zu bergen und zu versorgen galt.
Dieser Rettungseinsatz hat ebenso geklappt wie eine Aktion wenige Monate darauf, bei der die Oybiner Bergretter die Schauübung ihrer Dresdner Kollegen vom Vorjahr nun selbst durchführten – in Oybin war eine professionelle Rettungstruppe entstanden.
Auch wenn er aus Altersgründen seit Jahren nicht mehr aktiv im Einsatz ist: Seine Leidenschaft fürs Klettern und fürs ehrenamtliche Helfen bei Notfällen hat Erhard Seeliger in der Familie weitergegeben. „Beide Söhne sind bei der Bergwacht dabei.“ Heute, nach 65 Jahren Einsatz als Bergretter, sagt Erhard Seeliger: „Die Tätigkeit hat viel Freizeit gekostet. Die gemeinsame Arbeit mit den anderen Kameraden und die Hilfe untereinander aber hat mir sehr viel gegeben.“ Auch deshalb gilt für ihn: einmal Bergretter, immer Bergretter.

15. Oktober 2016 15:10 Uhr. Alter: 227 Tage