Sie sind hier: Aktuelles » An Stiege abgerutscht

An Stiege abgerutscht

Einsatz der Bergwachtstation Rathen

Bild: Marko Förster

An der Stiege am Zauberstab rutscht ein 45-jähriger Mann knapp 15 Meter in die Tiefe. Seine Frau alarmierte über die Rettungsleitstelle Dresden die Bergwacht. Danach kamen unverzüglich unsere auf der Bergwachtstation stationierten Kameraden der Bergwacht Dresden zum Einsatz.
Als sie gegen 19 Uhr am Unfallort eintrafen fanden sie den Verunglückten ansprechbar aber mit starken Schmerzen im Rücken- und Beckenbereich vor.
Die bereits eingesetzte Dunkelheit verhinderte einen Hubschraubereinsatz.
Mit dem weiteren Einsatz unserer Kameraden der Bergwacht-Alarmgruppen von Bad Schandau und Sebnitz wurde der Verletzte durch das schwere Gelände über die Westelschlüchte abtransportiert und einem Rettungswagen des DRK und einem Notarzt zum weiteren Transport in ein Krankenhaus übergeben.

18. Oktober 2016 18:25 Uhr. Alter: 306 Tage