Sie sind hier: Aktuelles » Bergwacht rettet mehrere Verletzte

Bergwacht rettet mehrere Verletzte

Mehrere Einsätze der Bergwacht am Wochenende

Kurort Rathen/Rosenthal-Bielatal.
Am Samstagnachmittag stürzte ein Kletterer vom Fels Felicitas zehn Meter in die Tiefe und zog sich teilweise lebensbedrohliche Verletzungen zu. Die Bergwacht Bad Schandau leistete dem Verunglückte Erste Hilfe und es kam der Rettungshubschrauber zum Einsatz.
Ebenfalls im Bielatal, musste einem elfjähriges Kind mit einer allergischen Reaktion aufgrund eines Wespenstiches Hilfe geleistet werden.
Am Sonntag verletzte sich eine Wanderin im Rathener Gebiet am Sprunggelenk und musste aufgrund des schwer zugänglichen Gebietes mit dem Rettungshubschrauber ausgeflogen werden.
Der nächste Einsatz folgte gegen 14.22 Uhr im Bielatal. Eine 44-Jährige stürzte beim Klettern am Schraubenkopf nahe der Schweizermühle aufgrund einer ausgebrochenen Sanduhrschlinge fünf Meter nach unten. Eine zufällig anwesende Notärztin leistete die Erstversorgung.
Die Bergwacht übernahm die weitere Versorgung. Auch hier kam ein Rettungshubschrauber zum Einsatz.

13. Juni 2017 19:50 Uhr. Alter: 101 Tage