Sie sind hier: Aktuelles » Sturz vom Rauensteinturm

Sturz vom Rauensteinturm

DRK Bergwacht Sachsen rettet Kletterer

Die Kameradinnen und Kameraden der DRK-Bergwacht aus der Bergwacht Rettungsstation Rathen eilten am 2. Oktober zum Unglücksort.
Die Kameraden aus Großenhain, die auch am Brückentag ihren ehrenamtlichen Dienst in der Sächsischen Schweiz ausführten, fanden den Verletzen am Boden vor dem Felsen liegen. Der 29-jährige Mann war beim Klettern am Rauensteinturm 10 Meter in die Tiefe gestürzt und schwer verletzt.
Der DRK-Rettungsdienst aus Pirna und Neustadt kamen dem Mann ebenfalls zu Hilfe.
Ein extra angeforderter Rettungshubschrauber aus Senftenberg flog den verunglückten Kletterer mit einem Polytrauma in die Uniklinik nach Dresden. Nach rund zwei Stunden war der Einsatz beendet.

4. Oktober 2017 17:18 Uhr. Alter: 17 Tage