Sie sind hier: Aktuelles » Kletterer verunglückt

Kletterer verunglückt

Absturz am Fels Gamrig

Der Goldene Oktober lockt Bergsportbegeisterte aller Art in das Elbsandsteingebirge. Das bedeutet leider auch jede Menge Arbeit für die DRK Bergwacht Sachsen!
Am 13.10. musste die Kameradinnen und Kameraden der Bergwacht aus Bad Schandau und Sebnitz erneut im Einsatz, um einen Kletterer am Fels Gamrig nahe dem Kurort Rathenzu retten.
Ein 30 Jahre alter Bergsportler war am Freitagnachmittag mit einer Gruppe klettern, als er rund acht Meter abstürzte und einen Meter über dem Erdboden im Seil hängen blieb. Beim dem Sturz verletzter er sich schwer. Die Kameraden der Bergwacht aus Bad Schandau und Sebnitz wurden alarmiert. Vor Ort versorgten sie den Verunglückten medizinisch und bereiteten ihn auf den Abtransport per Hubschrauber vor.
Der aus Bautzen herbeigerufene ADAC-Rettungshubschrauber (Christoph 62) und ein Rettungswagen vom DRK Kreisverbandes Pirna aus der Rettungswache Bad Schandau trafen alsbald ebenfalls ein. Der Helikopter positionierte sich über dem Gamrig, ein Luftretter der DRK-Bergwacht hing an der Seilwinde des Hubschraubers und übernahm die Aufnahme des Verunglückten, der in einer entsprechenden Trage gesichert an der Winde nach oben gezogen und schließlich auf einer nahen Wiese abgesetzt wurde. Danach wurde der Verletzte in den Hubschrauber umgeladen und in die Uniklinik nach Dresden geflogen.
Es war der 38. Einsatz allein für die ehrenamtlichen Kameradinnen und Kammeraden der DRK-Bergwacht aus Bad Schandau.

19. Oktober 2017 19:47 Uhr. Alter: 31 Tage