Sie sind hier: Aktuelles » Spende des Lions-Club für die Luftrettung der Bergwacht

Spende des Lions-Club für die Luftrettung der Bergwacht

Beim Kirnitzschtalfest hat der Lions-Club Sebnitz 2 000 Euro gesammelt, damit die Bergwacht einen Draht nach oben erhält.

© Dirk Zschiedrich

Eine Spende von 2 000 Euro konnte die Bergwacht in der Sächsischen Schweiz in Empfang nehmen. Das Geld haben die Mitglieder des Lions-Clubs Sebnitz während des Kirnitzschtalfestes im Juli gesammelt. Schon seit einigen Jahren baut der Verein seinen Stand während des Festwochenendes im Depot der Kirnitzschtalbahn auf und bietet dort Gegrilltes, Getränke und selbst gebackenen Kuchen feil. Der Erlös geht grundsätzlich an ein gemeinnütziges Projekt in der Region, welches die Lions für förderungswürdig halten.
In diesem Jahr kann die Bergwacht in der Sächsischen Schweiz davon profitieren. Die Zahl der Bergunfälle nimmt seit Jahren zu, erklärt Lions-Sprecher Hans- Friedrich Jansen.
Hinzu kommt, dass viele Schwerverletzte nur durch den Einsatz eines Rettungshubschraubers schnell genug in eine Klinik gebracht werden können. Das gespendete Geld ist daher für die Anschaffung eines Spezialhelms gedacht, mit dem die Retter der Bergwacht per Funk direkt mit dem Hubschrauberpiloten kommunizieren können. „Damit wird eine weitere Möglichkeit geschaffen, den Rettungsdienst in der Sächsischen Schweiz noch effizienter zu gestalten“, erklärt Hans-Friedrich Jansen vom Lions-Club.
Den symbolischen Scheck übergab der Präsident des Lions-Club Sebnitz, Werner Klose, an Rita Seidel und Ekkehard Schneider, die Vorstandsvorsitzende und den Präsidenten des DRK-Kreisverbands Sebnitz. In der Verantwortung des Sebnitzer DRK liegen die Bergwachtbereitschaften Sebnitz, Bad Schandau und Pirna.
Die Einsatzkräfte der Bergwacht arbeiten ehrenamtlich. Vor zwei Jahren unterstützte der Lions-Club die Bergwacht bereits beim Kauf eines Quads.

20. Oktober 2017 14:31 Uhr. Alter: 30 Tage